Rss

18. Drachenbootfest Friedersdorf

Auch wenn wir dieses Jahr andere Vereinspflichten haben und den Wettkampf- und Trainingsbetrieb etwas in den Hintergrund rücken müssen, wollten wir uns die Teilnahme am Drachenbootfest in Friedersdorf nicht nehmen lassen.

Durch die sehens- und nennenswerte Unterstützung vom Chemie Express war es uns möglich, eine durchaus starke Mannschaft zusammen zu stellen. Schließlich wollten wir das Gefühl, gemeinsam in einem Boot zu sitzen, wiederaufleben lassen und uns in Erinnerung rufen.

So bestiegen wir für unser erstes Rennen, den 1. Vorlauf im Mixed, das Drachenboot und übten auf dem Weg zu den Startbojen noch einmal den Start. Nach dem Ertönen des Startsignals klappte dieser wie gewollt und wir fuhren nach 50,812 Sekunden als Erster über die Ziellinie. Das war schon mal ein guter Wettkampfauftakt.

Kurzfristig beschloss das Team, auch noch in der Kategorie Open zu starten. Gegen das MDPG – Mitteldeutsche Paddelgeschwader, die Baudrachen und LIMITED EDITION gelang auch unseren Männern der Sieg über 200m in nur, sage und schreibe, 46,466 Sekunden. Es war eine Freude, dieses Rennen vom Ufer aus zu erleben und den Zieleinlauf zu verfolgen.

IMG-20170822-WA0011

Zwei Stunden später kam das Mixed-Team nur ganz knapp hinter dem Mitteldeutschen Paddelgeschwader ins Ziel. Auch andere Vereine hatten Schwierigkeiten, die Plätze im Boot durch eigene Mitglieder zu besetzen und so waren einige Renngemeinschaften entstanden.

Im zweiten Vorlauf im Open mussten sich unsere Männer ebenfalls dem MDPG mit nur 0,3 Sekunden geschlagen geben. Doch die Summe der Zeiten aus beiden Läufen reichte am Ende für Platz 1.

Bevor die Finalläufe starteten, wurde noch der Staffellauf ausgefahren. Dazu bildeten jeweils eine Fun- und eine Sport-Mannschaft ein Team. Man fuhr sich auf 150m entgegen und die Trommler mussten sich den Staffelstab überreichen. Mit den Destilled Dragons erzielten wir den 3. Platz.

Das Mixed-Boot stand im A-Finale Sport-Mixed und trat gegen die Partyflotte, das Mitteldeutsche Paddelgeschwader, die Rum-Paddler aus Berlin und den LVB Dragons Club Leipzig an. Drei Boote kamen fast gleichzeitig über die Ziellinie und wir waren sehr gespannt auf das Ergebnis. Doch dieses erfuhren wir erst am Abend zur Siegerehrung.

Nun standen noch die Langstreckendisziplinen auf dem Programm. Zuerst ging es auf die 4000m-Strecke. Wir starteten als 6. Boot und konnten die Verfolgung auf die vorausfahrenden Boote aufnehmen. Durch teilweise kurze Wenden und gute Zwischensprints auf den 500m-Abschnitten gelang uns ein Überholmanöver und die Rum-Paddler mussten uns vorbeiziehen lassen. Im Ziel angekommen, hatten wir ein gutes Gefühl, dass dieses Rennen eine super Leistung war.

Für die 2000m-Distanz erfolgte eine kleine Umbesetzung im Boot und das letzte Rennen des Tages begann um 17:50 Uhr. Mit Startnummer 6 hatten wir unmittelbar den LVB Dragons Club Leipzig vor uns und die Rum-Paddler und das Paddelgeschwader hinter uns. Auch hier gelang uns in Runde zwei ein Überholvorgang und im Endspurt auf den letzten 250m wurden durch jeden Paddler, unsen Steuermann Ingo und auch von Trommlerin Nannette die letzten Kraft- und Stimmreserven mobilisiert.

Trotz vielleicht fehlender Trainings-einheiten haben wir eine leistungsstarke Truppe zusammenstellen können, die am Ende des Tages nur mit Podestplätzen in den einzelnen Wettbewerben glänzen konnte.

Zeitgleich wurde erstmals in Friedersdorf die Landesmeisterschaft ausgetragen und die Besten des Landes Sachsen-Anhalt ermittelt.

IMG-20170822-WA0000

Wir erreichten folgende Platzierungen:

Kategorie Landesmeisterschaft Drachenbootfest
200m Sport – Open Platz 1 Platz 1
200m Sport – Mixed Platz 2 Platz 3
2000m Sport – Mixed Platz 3 Platz 3
4000m Sport – Mixed Platz 2 Platz 2
Staffel Platz 3

Urkunden-Pokale

Vielen Dank an die Sportler vom Chemie Express, durch die dieser Wettkampftag und die hervorragenden Ergebnisse etwas ganz besonderes wurden. Aber auch beim Veranstalter möchten wir uns bedanken für die top Vorbereitung, Organisation und Durchführung des Drachenbootfestes. Besonders das Feuerwerk war wieder ein Höhepunkt und es macht jedes Jahr aufs Neue Spaß, bei dieser Veranstaltung dabei zu sein.

„Glück Auf“
Susanne Jäkel